IACM 2019

Konferenzbeiträge der NAP auf der International Association for Conflict Management Konferenz in Dublin

Auch in diesem Jahr war die NAP mit insgesamt 5 Beiträgen auf der führenden Konferenz im Bereich der Verhandlungsforschung, der International Association for Conflict Management, in Dublin vertreten. Patricia Oehlschläger (Standort Potsdam) und Sandra Haggenmüller (Standort Hohenheim) präsentierten Ergebnisse der Studie "The Future of Business Negotiations - Current Trends and New Perspectives on Negotiation Behavior" und Ernestine Siebert (Standort Potsdam) gab Einblicke in die Forschung der Issue Analyse unter dem Titel "Gain without Pain: How to Make Optimal Negotiation Packages". Darüber hinaus referierte Anke Degenhart (Standort Hohenheim) zum Storytelling: "Engineer Your Story for the Glory: Design Parameters of Storytelling and How They Affect Negotiation Outcomes", Maximian Ortmann (Standort Potsdam) zu Geschäftsbezieungen in Verhandlungen: "Once Low Power, Always Low Outcomes? Analyzing Negotiations in Different Relationship Types Over Time" und Marie-Christin Weber (Stanort Potsdam) zur semantischen Angebotsformulierung: "No Numbers Needed: The Power of Semantic Anchoring". Neben den eigenen Beiträgen konnte die NAP viele weitere neue Erkenntnisse sammeln und internationale Forschungskooperationen ausbauen.