Startseite > News > Pressemitteilung

Pressemitteilung

"Lokführer überschätzen ihre Machtposition“, meint Verhandlungsexperte Prof. Dr. Markus Voeth von der Universität Hohenheim. Eine selbstverschuldete, schwierige Verhandlungssituation bescheinigt Verhandlungsforscher Prof. Dr. Markus Voeth von der Universität Hohenheim den Lokführern. Diese hätten öffentlich und viel zu früh eine Extremposition eingenommen, von der sie nun ohne Gesichtsverlust kaum noch abrücken könnten. Gleichzeitig hätten sie ihre Machtposition überschätzt, denn der Rückhalt in der Bevölkerung sei heute geringer als beim letzten großen Tarifkonflikt 2007/2008. Beides seien typische Lehrbuch-Beispiele für mangelndes und fehlerhaftes Verhandlungsmanagement.Die aktuelle Pressemitteilung finden Sie hier.

Ein Interview mit Prof. Dr. Voeth im Deutschlandradio zum Thema: „Über die Verhandlungsführung der GDL“ finden Sie hier.



Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
Marie-Christin Weber
Ihr Ansprechpartner
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder
Die NAP ist die erste universitäre Verhandlungsakademie im deutschsprachigen Raum. Unser Ziel ist es, neuste Erkenntnisse der Verhandlungsforschung für Fragen des Verhandlungsmanagements zu generieren. Hierauf aufbauend sollen Verhandlungsführer aus der Praxis in den Verhandlungsschulungen der NAP lernen, ihre Verhandlungskompetenzen zu verbessern, um ihre Einkaufsverhandlungen, Vertriebsverhandlungen, Personalverhandlungen oder z. B. Tarifverhandlungen optimal gestalten zu können.