Startseite > News > NAP auf IACM 2017

NAP auf IACM 2017

Auf der diesjährigen International Association for Conflict Management (IACM) Konferenz vom 9.-12.7. in Berlin wird die NAP mit zwei Beiträgen vertreten sein. Zum einen hat Marie-Christin Weber, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Marketing II, zusammen mit Frau Prof. Herbst, Marc Schmidt und Herrn Prof. Voeth (beide Universität Hohenheim) ein Paper zum Thema „Conscientious Interruptions: The Impact of Unilateral Breaks on Negotiation Performance“ erfolgreich eingereicht. Zum anderen werden Maximilian Ortmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Marketing II, und Frau Prof. Herbst Ihre Einreichung „Signpost or Overload? Analyzing the Impact of Different Reference Points on Goal Scope" präsentieren. 




Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
Marie-Christin Weber
Ihr Ansprechpartner
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder
Die NAP ist die erste universitäre Verhandlungsakademie im deutschsprachigen Raum. Unser Ziel ist es, neuste Erkenntnisse der Verhandlungsforschung für Fragen des Verhandlungsmanagements zu generieren. Hierauf aufbauend sollen Verhandlungsführer aus der Praxis in den Verhandlungsschulungen der NAP lernen, ihre Verhandlungskompetenzen zu verbessern, um ihre Einkaufsverhandlungen, Vertriebsverhandlungen, Personalverhandlungen oder z. B. Tarifverhandlungen optimal gestalten zu können.